Donnerstag, 28. August 2014

Mein ganz persönlicher Gott

Ich denke oft
an meinen Gott,
an den,
den ich nicht fürchten muß.
An den Tolerantesten
unter allen Göttern,
an den Barmherzigsten.
An den Gott,
den es zu lieben,
mir leichtfällt.

BMD

Frühherbstgrüße

Ich schicke Dir
einen Altweibersommersonnenstrahl,
einen gütig Wärmenden,
einen Reifen,
einen Katzenbeschnurrenden,
einen Blendfreien,
einen Augenfältchen nicht Vertiefenden,
einen abendlich Goldgelborangenen,
einen,
den Du sicherlich
ins Herz schließen wirst.

BMD

Mittwoch, 27. August 2014

Beziehungsrezept

Mehr Hulderweisungen
als Schuldzuweisungen
und die Harmonie
bleibt nicht aus.

BMD

Entglitten

Liebe
löst sich nicht einfach auf.
Man trifft vorher schon
die Entscheidung,
wenn auch manchmal
unfreiwillig oder unbewußt,
sie nicht mehr gemeinsam
zu leben.

BMD

Ohne Haß

Wenn von den Gefühlen
nichts mehr übrig bleibt
und vorher war da so viel,
muß man die Erinnerung
an eine Liebe
im Herzen
gut aufbewahren.

BMD

Montag, 25. August 2014

Unzutreffende Namensgebung

Es murmelt nicht das Murmeltier.
Einmal erwähnen möcht ich`s hier.
Es ist ein kleiner Pfeifer
und wohl im Übereifer,
hat diese Bergmaus so genannt,
einer, der`s trotzdem passend fand.

BMD

Mief

Im hintersten Winkel,
des Hühnerstalls,
saß ein Hinkel.
Warum es sich in die Ecke verkroch?
Weil`s überall sonst,
noch scheußlicher roch!

BMD

Die Ente

Die Ente, sie schnattert,
hat sie was ergattert,
und ist sie verdattert,
wenn was vorbeirattert,
sie ebenso schnattert
und dann davonflattert
(falls ihre Dickleibigkeit
Letzteres zuläßt).

BMD

Donnerstag, 21. August 2014

Ankunft und Ziel

Die Wolken
eilen,
um da anzukommen,
wo sie ausgesendet werden.
Wir auch.

BMD

All-Tag

Ich liebe den Tanz der Götter,
und ich schaue ihm gerne zu.
"Wo tanzen sie?"
hör ich dich fragen.
Im Tag von heut
siehst`s auch du.

NMD

Quietscheblauer Altweibersommerhimmelblues

Quietscheblauer Altweibersommerhimmel,
fesche Damen "über Datum"
mit viel Lebenslust und Laune.
Klassentreffen.
Kindheit wieder lebendig geworden,
auch mehr Energie für jetzt.
Eintauchen ins Gestern.
Was an Gefühl
aufgewühlt wurde,
nicht nur bunte Seifenblasen
           -Erinnerung-
auch dunkles Schlickwasser.
Manchmal bittersüße Vergangenheit.
Quietscheblauer Alterweibersommerhimmel,
Kinder von damals.

BMD

Mittwoch, 20. August 2014

Frohsinnig

Mit schönen Gedanken
das Hirn zu streicheln,
tut ihm so gut.

BMD

Bütenwechsel

Auch auf dem Balkon
wird es langsam Herbst.
Ich will aber keine
Chrysanthem kaufen müssen.
Hätte gern,
daß meine dünnblättrig-bunte Welt,
der nächtlichen Kühle,
Trotz bieten würde.

BMD

Verständnis erwarten

Sich ins Herz schauen lassen
und ahnen,
daß der andere
doch nur sieht,
was er sehen kann.

BMD

Wissen....

Wenn sich zwei Menschen
besonders gut kennen,
ist das auf keinenFall
nur von Vorteil.

BMD

Morgens ist`s schon kühler, und...

Am Ende eines Sommers
war er immer zu kurz.

BMD

Dienstag, 19. August 2014

Riegel vorgeschoben

Sicherlich kann man
das Denken
nicht abschalten,
weil`s keiner mehr
wiedereinschalten
würde.

BMD


Montag, 18. August 2014

Mitgefühl

Zuviel Herz haben,
zu wenig Herz haben.
Die rechte Größe
des Herzens
bestimmt
sein Besitzer.

BMD

Am Ende einer Liebe...

Am Ende einer Liebe
klopfen zwei Herzen
nur noch gemeinsam
und haben das Herzklopfen
für einander,
trotzdem verlernt.

BMD

"Schadensbekämpfung"

Entschuldigen muß man sich
bei seinem Herzen
über die Vorspiegelung
falscher Tatsachen,
wenn man es gezwungen hat,
an Liebe zu glauben,
wo keine zu
erwarten war.

BMD

Alles Herz

Normalerweise ist das Herz
eine Seele von Mensch.

BMD

Verrückte Energielage

Ein offenes Herz
bleibt immer warm,
ein verschlossenes,
kalt.

Wenn`s so einfach wär...

Eigentlich
könnte sich kein
Herz leisten,
taktlos zu sein.

BMD

"Poch, poch.....

Wenn unser Herz
dazwischenfunken will,
tun wir oft so,
als ob wir
die  Morsezeichen
seines Klopfens
nicht verstehen.

BMD

"Herzschaden"

Letztlich fiel mir
das Herz in die Hose,
und ich setzte mich,
noch aus Versehen, darauf.
Total zerbeult
hab ich`s wieder
an seinen Platz gestellt.
Bis die Reparaturarbeiten
beendet sind,
ist es nur begrenzt
einsatzfähig.

BMD

Sonntag, 17. August 2014

Tu etwas Sinnvolles und:

Presse deine Nase
in eine Sonnenblumenblüte
und lächle
blütenstaubgepudert
diese Welt an.

BMD


Do something meaningful and:

Press your nose
into a sunflower blossom
and smile
pollen powdered
at this world.

BMD

Wonderful

Pick up a cobble stone
and look at its grain.
It was designed
just for you.

BMD

Lebensernte

Bevor ich ins Gras beiße,
werd`ich die Blumen wegpflücken.

BMD

Liebe rollt

Murmeln
müssen
rollen,
um rund zu bleiben,
Menschen
müssen
lieben,
um
Mensch zu bleiben.

BMD

"Vermenschung"

Verschmelzen,
wenn auch nur platonisch,
wenn auch nur für ein paar Sekunden,
verschmelzen,
um dann marmoriert
einen perfekteren Menschen abgeben.

BMD

Samstag, 16. August 2014

Herzgruselei

Stockfinster
war`s in meinem Herzen
kürzlich.
Ich zündete
ängstlich eine Kerze an.
Das Flackern der Flamme
warf gespenstische Schatten
an die Herzwand,
wie die Schatten derer,
die meine Sicherung
durchbrennen ließen.

BMD

Herzklau

Ich dachte,
ich hätte alles im Griff
und besonders mein Herz.
Vergaß aber,
es anzubinden,
und nun hat man`s
mir gestohlen.
Bin auf`s Fundbüro gegangen.
Dort gab`s allerlei.
Einige vergessene Herzen
lagen `rum,
staubig und blutleer.
Da konnte meins
nicht dabei sein.
Ich wußte,
meins schlägt noch.
Wenn ich`s zurückbekäme,
müßte ich nur
den Takt ändern,
meinen eigenen Rythmus
wiederfinden.

BMD

Herzflug

Zwei Herzen,
die sich zufliegen,
nehmen ihren
physiologischen Standpunkt
nicht ernst genug
und trotzdem
nur diesen wahr.

BMD

Freitag, 15. August 2014

Trostpflästerchen

Grauer Himmel,
Dunkeltag,
Seelchen
heut nicht fliegen mag.
Braucht viel Tee
und süße Sachen,
um etwas daraus
zu machen.

BMD

Donnerstag, 14. August 2014

Ohne Buße

Wenn man sich,
öfters mal,
e h r l i c h
dafür vergibt,
daß man so ist
wie man ist,
wird man nicht
so bleiben
wie man war.

BMD

Schmusebrise

Wind im Haar
und die Seele
setzt Segel.

BMD

Tröstlich

Sich einhüllen
in gute Gedanken
oder Seide.

BMD

Mentaler Reinigungsvorgang.

Gedanken
kann man nicht waschen.
Sie vertragen keine Seife.
Man darf sie dem Wind mitgeben,
und der bringt sie dann vielleicht  wieder,
frisch duftend zurück.

BMD


Luftiger Kuß

Schaumküsse
sind mir alles wert.
Schaumkußnaschen
mir beschert:
Wonniges,
himmlisches
Schaumkußvergnügen!
Wer könnte mich rügen?
In einem hauchdünnen Mantel
aus Schokolade,
sind mir fünf Eischaumküsse
auf einmal,
zum Verzehr
nie zu schade!

BMD
 



Segensreiche Leihgabe

Plätze des Friedens suchen
und dann
von ihnen
die Gesinnung borgen.

BMD

Suchen, finden, ankommen

Diesen innerlichen Mittelpunkt,
das Ich des bloßen Seins,
immer wieder neu
suchen, ergründen,
dem Menschseinmüssen,
vertrauensvoll entgegentreten.

BMD

Göttliches Geschenk

Nach dem Greifen,
was  wunderbar Unbegreifbar ist,
schenkt Ergriffensein.

BMD
 

Relativ

Versuch mal,
für eine Weile,
das Wichtige
in deinem Leben,
so ernst zu nehmen,
wie das Unwichtige.
Es kann kaum etwas
schwerer sein.

BMD



Wunschlos glücklich....

Was der Mensch
so alles braucht,
um glücklich zu sein.
Was das Glück
so alles täte,
um den Menschen
glücklich zu sehen.

BMD

Magische braune Bohne

Es weckt mich die Sonne,
sie hat`s gut gemeint,
und schwer wie `ne Tonne,
mit mir nicht vereint,
ich aus den Federn steige,
ganz bös`, die Welt anschweige.
Dann endlich! Dieser Zaubertrank!
Heiß aufgekocht,
Kaffee, sei Dank!
Und mein Herz dem Tag entgegenpocht.

BMD

Mittwoch, 13. August 2014

Am rechten Platz

Wenn du etwas suchst,
das in deinem Herzen wohnt,
wirst du`s außerhalb nicht finden.

BMD

Liebesnektar

Das Herz des Schmetterlings
sitzt in jeder Blüte,
und er nascht von ihm,
so oft er kann.

BMD

Restrisiko

Zu seinem Schutze,
beschloss ich,
vor meinem Herzen
Posten zu stehen,
doch ich fand
keine verläßliche
Wachablösung.

BMD

Herzkicker

Als Torhüter
meines Herzens
bin ich Profi,
doch halte auch ich
so manchen gezielten Schuß
nicht auf.

BMD

Allgemeine Herzlage

Auch bei denen,
die das Herz
auf dem rechten Fleck haben,
sitzt es links.

BMD

Vergebene Liebesmüh

Es ist allerdings
oft der Fall,
daß dir,
wenn du zusätzlich
dein Herz sprechen läßt,
auch keiner zuhört.

BMD

Herzraub

Man kann sich sein Herz                      
schon ohne größeren Verlust,        
stehlen lassen,
wenn der "geliebte Dieb"
einem dafür
seines überläßt.

BMD

Don´t hesitate

Don`t hesitate
to kiss a rose.
Don`t hesitate.
to embrace a tree.
Don´`t hesitate
to pick up a worm
to save it from
rolling wheels.
Don´t hesitate
to recognize
that you are bonded
to everything.

BMD

Dienstag, 12. August 2014

Gebet/Prayer

.... und darum bitte                             ....and beg HIM
IHN:                                                   for that:
Dir                                                      That he may give you the trust,
das Vertrauen zu schenken,                to be able to believe in yourself,                 
an dich selbst glauben zu können,      after you found out,
nachdemt du dich als Mensch            that you are nothing
erkannt hat.                                         but human.

BMD                                                   BMD

"Lost and found"

She was afraid
to get lost,
if he left her
and found out
that she
was lost
being with him
instead.

BMD

Held oder nicht

Ein Gleichmaß
an Mut und Furcht
macht aus einem Menschen,
einen mit Charakter.

BMD

Augustende

Jetzt,
da der Sommer
zur Neige geht,
der Wind unverhofft
frischer weht,
und Blätter,
die ihre Farbkraft
einbüßten,
eigentlich
noch nicht fallen müßten.
Jetzt,
da der Sommer
zur Neige geht,
sich wieder
der Zeiger
schneller dreht.
Denn die Lebensuhr
läuft nicht so schnell,
an Tagen,
warm,
und himmelblauhell.

BMD

Musikalisches Vertrauen

Meine Zuversicht
geht mir zu oft flöten.
Ich hätte gerne,
daß sie ein anderes
Instrument spielt.

BMD

Irren ist menschlich/To err is human

Wir können                                   We can
nur                                                 only
als Menschen                                 become wise,
weise werden.                                being human.
Das ist der Haken                          That`s the rub
an unsererem Weisheitserfolg.       in our success
                                                       towards wisdom.

BMD                                              BMD

Sonntag, 10. August 2014

Heimatbesuch

Ein Baum,
der schon alt war,
als mich kleine Füße trugen.
Die Mauer,
die noch bröckelt
wie damals.
Der Geruch
aus dem vergitterten Fenster
der alten Scheune,
unverändert.
Unser Bach,
dessen Plätschern
mich in den Schlaf sang.
Ein Tag,
an dem ich fühlte
wie einst.

BMD

Freitag, 8. August 2014

Kostenloses Präsent

Man kann sein Herz verschenken
ohne es loszuwerden.
Irre!

BMD

Air Corazon

Mein Herz fliegt dir zu,
wenn du dich als
angenehmes Reiseziel
erweist.

BMD



Mittenhinein

Als Torhüter
meines Herzens
bin ich Profi,
trotzdem halte auch ich,
so manchen
gezielten Schuß
nicht auf.

BMD

Mehr als ein Schließmuskel

Eigentlich
ist
das
Herz
ein
Sinnesorgan!

BMD

Empfindsame Pumpe

Ein Herz
leidet immer
unter der Taktlosigkeit
seines Besitzers,
auch wenn es dadurch
nicht aus dem Rythmus
zu kommen scheint.

BMD

"Verherzt"

Jemand,
der gut ist,
hat ein gutes Herz,
und jemand,
der schlecht ist,
soll angeblich
keines haben.

BMD

Herzstich

Schlägt Herzdame
Herzbube,
weil sie mehr Herz hat
oder weil sie als Dame
dem Buben
zu herzig ist?

BMD

Mein Seelchen (15)

Jeder hat seinen
eigensten Seelenfrieden
oder das Verlangen danach.

BMD

Mein Seelchen (14)

Sanftes Blätterrauschen.
Wenn Windhauch
Blatt zu Blatt fliegt,
mein Seelchen sich
im Wipfel wiegt.

BMD

Mein Seelchen (13)

Mein Seelchen macht so einiges
mit mir mit,
mir aber niemals einen Vorwurf.
Mein Seelchen wird nie ungeduldig
oder zornig.
Es besitzt unendliches Verständis.
Es hat ein weises Gespür für Zusammenhänge.
Ich kann mich hunderprozentig
auf mein Seelchen verlassen.
Es bleibt mir immer treu.
Mein gutes Seelchen.

BMD


Mein Seelchen (12)

Auf jede Frage,
die ich meinem Seelchen stelle,
antwortet es: "Liebe!"

BMD

Mein Seelchen (11)

Manchmal
ist mein Seelchen
recht flattrig.
Dann braucht`s
ein bißchen Aufwind,
und den bin ich ihm
schuldig.

BMD

Mein Seelchen (10)

Mein Seelchen
liebt alles,
was mit Materie
nichts zu tun hat,
liebt das Unfaßbare.

BMD

Mein Seelchen (9)

Jeder hat sein Seelchen
schon mal so gebeutelt,
daß es sich fast tot stellen mußte,
aber da jedes Seelchen,
auch auf Erden,
eben ein echtes Seelenleben besitzt,
ist es nicht totzukriegen,
bleibt aber enorm verletzbar.

BMD

Mein Seelchen (8)

(M)ein Seelchen
hat tausend Fühler,
und die darf man
ihm nicht stutzen.

BMD

Mein Seelchen (7)

Es denkt mein Seelchen
beim Fühlen nicht
und fühlt beim Denken
nur das, was ich nicht gebiete.

BMD

Mein Seelchen (6)

Mein Seelchen kann
nichts anderes,
als beseelen,
wie eben alle Seelchen.
Aber um`s Verplatzen
will ich das oft
nicht einsehen.

BMD

Mein Seelchen (5)

Gedanken an dich sind:
Seelchenpurzelbäume
Seelchensonnenbäder
Seelchensahneparfait
seelchenjauchzendes Flügelschlagen

BMD

Donnerstag, 7. August 2014

Mein Seelchen (4)

Mein Seelchen
hat dich eingeladen.
Es möchte mit dir
seeliger werden.

BMD

Mein Seelchen (3)

MeinSeelchen meint,
ich muß aufpassen,
daß ich ihm nicht
die Federn ausreiße,
um mich wohlig zu betten.

BMD

Mein Seelchen (2)

Mein Seelchen
hat vor der Ewigkeit
keine Angst,
nur ich.

BMD

Mein Seelchen (1)

Mein Seelchen
nimmt zur Zeit Flugstunden
im Weichlanden.

BMD

Heute

Heute ist der Tag,
der gestern ablöst
und der vom Morgen
nichts borgen kann.

BMD


Ätherisch

Sanft liegt das
Blau des Himmels
auf den Bergspitzen
ohne durchlöchert zu werden.

BMD

"schmetterlings"

Am Schmetterling fasziniert
am meisten
die Lautlosigkeit,
mit der er seine Unbeschwertheit
an den Tag legt,
und mit jedem Flügelschlag
verbindet er wohl Freude.

BMD

Quetschkadudel

Es gibt genug Tiere auf dieser Welt,
und so könnte man behaupten,
noch welche dazuzuerfinden,
wäre Blödsinn.
An solch einem Blödsinn
habe ich Freude,
und man kann
einen Quetschkadudel
nicht einmal unter
einem Mikroskop erkennen,
wenn man ihn nicht sehen will.
Der Quetschkadudel ist
nämlich ein "Ich-will-es-sehen-Tier"
und kein "Ich-kann-es-sehen-Tier".
Die, die glauben,
das ein "Ich-will-es-sehen-Tier"
mit einem "Ich-kann-es-sehen-Tier"
identisch ist,
werden nie erfahren,
wie ein "Ich-will-es-sehen-Tier"
ausschaut.
Denn dazu braucht man
eine gute Portion Einbildung.
Diese Bildung,
manchmal auch Phantasie genannt,
ist nicht jedem eigen.
Einen wunderbar schlabbrig-knuffeligen,
so quietschig-knäuligen
und dazu noch obermegawuscheligen
Quetschkadudel,
den muß man sich vorstellen können,
damit er wahr wird. Ja, so ist es!

BMD

Mittwoch, 6. August 2014

Reiselust

Mina einer Mottenmade
hing nicht selten, die Kinnlade,
äußerst beleidigt herunter.
Sie war launisch und nicht munter,
und andere Madenmädchen
wohnten in den Mottenfädchen
und dachten, Mina die Made,
die sei trübsinnig und fade.
"Langweilig, ist es im Reisglas,
wo ich, seit ich denken kann, saß,
und mein Hirn wird mir verwaisen,
kann ich nicht endlich verreisen!"
jammerte die Made Mina,
denn sie wollte doch nach China.
Als man dann Risotto kochte,
Minas Herzchen heftig pochte.
Schnell kroch sie aus dem Glas heraus,
rief am Fenster eiligst noch aus:
"Ich schicke an euch Postkarten!"
Und die Maden sah man warten.
Es verging eine ganze Zeit,
wo garnichts geschah, weit und breit.
Niemand hörte etwas von ihr.
Ach, am glücklichsten sind doch wir,
glaubten nun die Mottenmädchen
im Gespinst aus Mottenfädchen,
und sie saßen entrückt im Reis,
vor sich hinknabbernd still und leis.
Bis eines die andr`e  anschrie:
"Schwester, sieh doch dorthin, da, sieh!
Es lag neben dem Glase mit Reis,
eine neue Schüssel mit Preis,
grad mit dem Boden nach oben,
und ließ alle Maden toben.
Denn im Plastik stand kleingedruckt,
zweimal haben alle geguckt,
stand ganz klar: Made in China.
Sicherlich war das von Mina!
Und so und auf diese Weise,
verfolgten sie ihre Reise.
Bald war wieder mal zu lesen,
wo die Mina noch gewesen.
Lasen sie Made in Brasil,
dann sagte ihnen das recht viel,
Auch konnte ein: Made in Spain,
ja nur von ihrer Mina sein.
Es gab die Weltenbummlerpost
denen im  Reisglas immer Trost.
Denn nicht wirklich sonderlich heiß,
ist ein Madenleben im Reis,
und seither aus dem Glase fliehn,
ebenfalls in der Welt rumziehn,
viele Nichtchenmadenmädchen,
aus den Tantemottenfädchen.

BMD








Dienstag, 5. August 2014

Schnippschnapp

Ich schnippele trockene Blüten
schnell, von ihren grünen Stengeln,
und es gäbe kaum was zu quengeln,
könnte ich sie flott eintüten,
schlechte Lebenserfahrungsblüten.

BMD

Naturdynamit


Ein "Ohrgasmus"
ist ein
verdammt organisches Kompott
und dazu noch hochexplosiv!

BMD

Liebe, lieber am liebsten

Wer kennt sich schon
mit der Liebe aus,
sicherlich nicht mehr die,
die schon geliebt haben.

BMD

Montag, 4. August 2014

Im diesem Moment

Jetzt oder nie,
denn jetzt
kommt nicht wieder
und nie
schon garnicht.

BMD

Casanova virtuella

Hacker des Herzens
wissen,
wie sie immer
wieder reinkommen.

BMD

Geschick(t)

Dem Lebenskompaß
Folge leisten,
auch wenn man
garnicht
in diese Richtung will.


BMD

Sichere Langeweile

Den anderen gut
zu kennen glauben,
läßt Neugierde
keinen Raum.

BMD

Keine B-, sondern eine 1-Aziehung!

Gemeinsam ein Leben leben
heißt Atemaustausch,
im perfektesten Fall.

BMD

Alle guten Wünsche

Wie kann ich dich
glücklich machen,
daß wir`s gemeinsam werden.
Das sollte ein
gegenseitiges
Eheversprechen sein!

BMD

Das Innere nach außen kehren.

Erklärungsversuche,
kleinen Beichten ähnlich,
in Ehrlichkeit
und mit viel Herzblut
vorgetragen,
müssen
gehört werden
und 3x überdacht,
sonst grenzt das

an unterlassene
Hilfeleistung.

BMD

Inkompatibel

Unverstanden auseinandergehen
ist ein doppelter Bruch.

BMD

Ungelegen

Erfahrungen,
die wir uns suchen,
wollen wir meist
nicht gewählt haben,
und deshalb
müssen wir sie
wohl oft wiederholen.

BMD

Küß mich, Kosmos!

Die Seele lebt
vom Loslassen,
was immer sie auch,
dazwischen
verbindlich
wahrzunehmen mag.

BMD


Abschiedsversuch

Dem nachtrauern,
was hätte sein können,
nicht dem nachtrauern,
was war,
und dann
das - was hätte sein können -
in einem  Papierschiffchen
auf die Reise schicken.

BMD

Erinnerung

Wirrwarr im Kopf
soviel Wir
das einmal war,

im Kopf.

BMD

Wolkenbeule

Wenn einem der Himmel
auf den Kopf fällt,
ist seine Schwerelosigkeit
kein leichtes Thema.

BMD


Samstag, 2. August 2014

"Horizentral"

Wenn man seinen Horizont
erweitern will,
sollte man
Himmel und Erde
unbedingt
miteinbeziehen.

BMD

Hochmut kommt vor dem Fall

Das Universum
ist die Wiege des Menschen,
und wenn er darin
zu übermütig wippt,
wird er sich selbst
hinauskatapultieren.

BMD

Eingeschränktes Blickfeld/Vision inhibited

Das Liebe blind macht,         It`s not true.
ist nicht wahr,                        Love does not make blind.
denn wir sehen doch,            We do see,
was wir sehen wollen.           what we want to see,
Leider aber,                           but unfortunately
eben nur das!                         only that.

BMD                                      BMD

Freitag, 1. August 2014

Vom Träumen oder fast Träumen

Träume sind besonders gern bunt.
Träume sind besonders gern leuchtend und grell.
Sie mögen es aber nicht,
wenn so ein Traum
z.B., knallig in ihrem Kopf rumrollt?
Nun, dann saugen sie ihm
mit der Vernunft,
die so ziemlich alles
neutralisieren kann,
einfach die Farbe aus.
Farblos aber,
mag der Traum
nicht mehr träumen.
Er bekommt sofort
eine Traumdepression
wird zum Schatten
seiner selbst.
Ein farbloser Traum
ist wie ein Geistertraum.
Der, der ihn dazu machte,
möchte zwar,
daß der Traum
so weiterfunktioniert
wie vorher,
aber das geht nicht.
Ein Geistertraum
hat keine Fasson, ist ein Spuk,
leidenschaftlos.
Der, der aber um seinen
"kastrierten Traum" kämpft,
will diesen Geistertraum
als echten Traum anpreisen.
Dazu muß er natürlich
den, der seinen
im knalligsten Knallrot träumt,
anprangern, falsch zu träumen.
Das tut er dann auch
mit der Überlegenheit
eines Geistertraumverfechters.
Da aber ein Traum
im knalligsten Knallrot
immer mehr Energie haben wird,
als ein farbloser Geistertraum,
ist der Wettstreit
für den Farbtraumignoranten
von vorneherein verloren.
Hoch sollen die bunten Träume leben!

BMD





Ungewöhnlicher Ratgebender

Du kannst mal hingehen
und einen Baum umarmen.
Tu`s!
Alle sind dafür geeignet,
doch nur wenige bewirken das,
wonach du dich sehnst.
Lasse dich von deiner Intuition leiten,
ihn zu finden
und laufe, auf der Suche nach ihm,
einer vertrauensvollen Ahnung nach!
Da ist er!
Vielleicht nicht so mächtig,
wie man denken könnte,
aber der Richtige, sicherlich.
Streiche ihm zum Gruß
über die rauhe Borkenhaut
und lege deine Wange an sie!
Atme ihn ein
und dann umschlinge
seinen rissigen Umfang!
Wie er dich zurückumarmt!
Er wartet auf deine Fragen.
Flüstere ihm alles zu,
was dir in den Kopf kommt.
Er hat Verständnis.
Zustimmend rauschen seine Wipfel,
und dann wieder,
schüttelt ein Windstoß seine Blätter
in einstimmiger Verneinung.
Seine Weisheit,
ein Anker,
verwurzelt in der Tiefe von Entstehung
und Vergänglichkeit
wird dir rechte Antwort geben.

BMD+


Für einen Tag Käfer

Letztens war ich für einen Tag Käfer.
Klein und unscheinbar lief ich umher
und hatte ständig Angst.
Die anderen Käfer verstanden das nicht.
"Was ist Angst?" fragten sie mich
"Angst ist ein Gefühl, das sich einstellt,
wenn alles um dich herum
viel größer ist, als du selbst."
antwortete ich.
Doch das verstanden sie auch nicht.
"Wir können uns nicht weiter
um deine Angst kümmern!"
meinten sie.
"Wir müssen einen Käfertag so leben,
daß er recht käfrig ist, nur das zählt!"
Und dann zeigten sie mir wie das geht.
Spaß an der Arbeit ist käfrig,
fand ich z.B., heraus.
Geschäftig hin und herflitzen
und jedes Hindernis einfach überkrabbeln,
ist auf jeden Fall total käfrig
und naschen,
an allem, was sich so anbietet,
auch das ist besonders käfrig.
Bald machte mir käfrig zu sein,
richtig Freude.
Ich atmete käfrig
und konnte gar käfrig lachen.
Die Angst war plötzlich nur noch käfrig klein,
und am Ende meines Käfertages
fand ich,
daß ich als Mensch
doch unnötigerweise,
recht groß geraten war.

BMD



Traumvorstellungen

Die meisten denken bei Traum,
an geschlossene Augen und Nacht.
Von diesen Träumen,
die sich einem regelrecht aufdrängen,
ist hier aber nicht die Rede.
Ich möchte von den Träumen sprechen,
die mir Blütenkranz um den Hals sind, duftend.
Ich möchte von den Träumen sprechen,
die ich mir wie geschlagene Sahne
in die Ohren stopfen kann,
wenn ich wollte.
Ganz zu schweigen,
von den Träumen,
die ich mir selbt häkle.
Eine Luftmasche, ein Traum.
Zwei Luftmaschen, zwei Träume, usw.
Ein Fantasiemuster aus Traumwolle mit Endlosfaden!
Schön, daß man jeden Traum 
sein eigen nennen darf
ohne ihn je besitzen zu können!
Schön, daß er als Illusion
den Raum einnehmen kann,
der seiner individuellen Größe entspricht.
Daß er sich ein-und anpassen kann
ohne Quetschungen davonzutragen,
daß er fließen, wallen, lodern,
sich schlängeln kann.
Daß er Füße hat oder keine.
Der Traum ist zu jeder Form und Gestalt fähig,
Seine Heimat ist das Traummeer.
Traummeere haben Tiefe.
Sie sind deshalb nicht ungefährlich.
Traummeer kann man nicht durchschwimmen.
Traummeere kann man als Träumender
nur befahren, 
wenn man ein guter Traumnavigator ist.
Vom Traumwetter bestimmt,
ist das Traummeer leicht
oder schwer zu durchkreuzen.
Ein idealen Platz
hat man als Träumender
im Traummeer,
natürlich immer,
als Fisch!

BMD


Der Traum vom...

Der Traum vom großen Glück ist golden.
Er glänzt wie dieSonne selbst,
und deshalb könnte man ihn
an trüben Tagen
fast in den Himmel hängen.
Er hat ebenso,
Hitze.
Er sengt,
er verbrennt,
kann dich verbrennen
und sich.
Der Traum vom großen Glück
kann aber auch wahr werden.
Er ist meist ein Traum
vom großen Geldglück
oder von der Großen Liebe.
Die Erfüllung solch eines Traumes
gleicht einem Rauschzustand.
Doch nicht lange.
Denn die Erfüllung des Traums
bedeutet nun sein Ende.
Man könnte fast glauben,
das das Warten auf`s
Traumwahrwerden
erfüllender sein kann,
als seine Erfüllung selbst!
Wenn nun der Traum
seine Exxistenz verloren hat,
hinterläßt er ein Traumloch,
manchmal auch einen Traumkrater,
und im schlimmsten Fall,
einen Traumabgrund.
Man kann diese enorme Leere
nicht mit einem neuen Traum
vollstopfen,
noch mit dem, was durch den
alten Traum wahr wurde.
Man wird mit der Erfüllung des Traumes
immer wieder dieser Sehnsucht,
nach einem neuen Traum begegnen,
wohl ahnend,
daß er auch nicht
Verantwortlicher
des Glücks sein kann.
Außerdem unterscheidet sich
derTraum vom großen Glück
kaum vom Traum um`s kleine Glück,
Das hat nur etwas mit den Maßen
zu tun, nicht mit dem Gefühl.

BMD


Wenigstens einer

Der Mond mag mich,
das weiß ich,
denn
der guckt immer zu mir `runter.

BMD

Grund für unterlassene Hilfeleistung

Leider haben so viele
keine Augen im Kopf,
und laufen mit
zwei Attrappen drin `rum.

BMD

Lauschen

Es gibt kaum
etwas verläßlich Beruhigenderes,
wenn man nicht am Wasser wohnt,
als Blätter im Wind.

BMD


Kleiner Tip

Sich im täglich
im Gedankenlesen üben
und nie damit aufhören,
kann auch in einer
der besten Beziehungen
nicht schaden!

BMD

Bei sich bleiben

Ich laß mich heut` nicht beirren,
von niemandem,
auch nicht von mir.

BMD

"Süßholzgeraspeltes"

Ich möchte heute mal etwas
verspeisen,
was mir auf der Zunge zergeht,
und find ich nichts Passendes zu essen,
werde ich auf schönen Worten rumkauen!

BMD

Herzlichst

Durch kein menschliches Herz
fließt das Blut kalt.
Warum fällt es uns
dann oft so schwer,
Warmherzigkeit
zu zeigen?

BMD

"Bei Trost sein"

Trost
läßt glauben.
Trost heilt.

BMD

Reflexiv

Man muß sich
vor sich selbst bewahren,
so verrückt das klingen mag,
denn größter Feind seiner selbst,
kann nur das Ich sein.

BMD

Seine Ruhe haben

Manchmal
hat man so
gar keine Lust
auf die Welt,
weil`s darauf
so viel Menschen gibt.

BMD

Ehekrach

Für eine harmonische Beziehung
ist ein ausgeglichenes Machtverhältniss
unabdingbar,
das aber nicht
durch große Schlachten
zustande kommt.



BMD

Fast schön

Es kann ein Scherbenhaufen
so bunt sein,
daß man vergißt,
wie scharfkantig das Glas ist.

BMD

Altweibersommer

Die letzten Tage der Reife,
die sind an Frucht so satt,
und bevor ich es begreife,
löst sich schon Blatt um Blatt.

BMD

August

Ganz leise sagt der Sommer ade,
wir wollen es noch nicht hören.
Er flüstert es,
aus Rücksicht wohl,
um unseren Traum nicht zu stören.

BMD