Donnerstag, 29. Mai 2014

Einmalig

Das Herz
hat keine Augen
und keine Ohren,
und trotzdem
sieht und hört
es besser als sie.

BMD

Treue

Wenn das Herz
einen Seitensprung macht,
ist ihm das abträglich,
da es nun mal,
am liebsten,
seinen Platz
auf dem
rechten Fleck hat.

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Skorpion)

Das Sternzeichen Skorpion
sticht die Liebe löchrig
und wundert sich dann,
daß sie immer leichter wird
und schließlich davonfliegt.

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Waage)

Das Sternzeichen Waage
leiht sich der Liebe
Schaukel.

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Jungfrau)

Das Sternzeichen Jungfrau
läßt die Liebe taufen,
bevor es an sie glaubt.

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Krebs)

Das Sternzeichen Krebs
gebraucht die Liebe
gern als Alibi,
um seine Missetaten
rosa anzumalen.

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Löwe)

Das Sternzeichen Löwe sagt zur Liebe:
"Wenn du dir meine Krone ausborgen willst,
mußt due sie aber für mich,
noch mehr zum Glänzen bringen:"

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Zwilling)

Das Sternzeichen Zwilling sagt:
"Die Liebe ist leicht zu durchschauen,
wenn man sie gegen das Licht hält."

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Stier)

Das Sternzeichen Stief meint,
wenn die Liebe nicht
ohne große Mühe
in seinem Garten wächst,
wird er sie nicht anpflanzen.

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Wassermann)

Das Sternzeichen Wassermann
sagt zur Liebe:
"Ich schenke dir meine Flügel,
wenn ich einmal das Fliegen
aufgegeben habe.

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Widder)

Das Sternzeichen Widder sagt:
"Laßt die Liebe brennen,
und von der Asche will ich
nichts wissen!"

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Fisch)

Das Sternzeichen Fisch
bettet die Liebe
auf Blüten
und beschwert sich,
wenn sie oder die Liebe
trotzdem welken.

BMD

Die Liebe und ihr Sternzeichen (Steinbock)

Das Sternzeichen Steinbock sagt:
"Die Liebe ist viereckig,
und mit ihren Kanten
muß man klarkommen."

BMD

Liebeserkärung einmal anders

Stelle dir vor,
wir wären nicht zivilisiert.
Würden nicht mit Messer und Gabel essen,
würden um die Wette schmatzen
und lauthals rülpsen.
Würden uns benehmen
wie die Affen.
Ach, ich glaube,
deine Läuse
würden mir
besonders gut schmecken.

BMD

Sanft

Zärtlichkeiten
rieseln wie Blüten
aus einem Frühlingsbaum.

BMD

Sich zu helfen wissen

...und gäbe es die Liebe nicht,
würde ich sie erfinden.

BMD

In der heutigen Zeit

Die Liebe und ihr kundenfreundlicher Service:
Umtausch eingeschlossen.

BMD

Beziehungskunst

Ich bin völlig anders , als du.
Umgekehrt ist`s natürlich genauso.
Wir haben es nicht leicht miteinander.
Unsere Beziehung läuft nicht
wie ein geöltes Maschinchen.
Unsere Beziehung ist reine Handarbeit.

BMD

"Gritzegrün"

Ein Maiengrün ist anders,
ja, es ist grüner noch,
als alles,
was sonst grünet,
am Grünsten ist es doch!
Leuchtet am gritzegrünsten
im hellen Maienlicht,
wider das Blau des Himmels,
wogegen es sich bricht.
Es hat die Kraft des Sprießens,
der Lebensenergie,
im Grün des Grüns vereinigt,
und dadurch lebt es sie.

BMD

Von den Schwämmen auferstanden

Dem Meeresgrund entrisssen
und ausgetrocknet,
erinnert sich der Schwamm
nicht mehr, wie es war,
Schwamm zu sein.
Aber dann kommt endlich einer
und wirft ihn in die volle Wanne.
Sofort ist der Schwamm,
ganz Schwamm,
und will es für immer bleiben.
Doch gebadet wird
nicht jeden Tag,
der Wasserkosten wegen.
Es ist daher selten jemand
schwammliebend genug,
ihn täglich
zum Leben zu erwecken.

BMD

Gestern kam ich heim...

Gestern kam ich heim.
Fertig, alle, doch glücklich.
Morgens war ich dann,
nur noch alle,
und nicht mehr so glücklich.
Gleich begann ich mit
den guten Vorsätzen,
die sich auch kontraproduktiv
auf auswirken können.
Sie lauten:
Nie wieder werd ich..
Das hätt ich doch vorher...
Wenn ich doch nur nicht...
Mein Mund verkniff sich,
die Lippen wurden schmal,
und ich dachte,
in Askese leben,
dann wirst du ein guter Mensch.
Fast sah es aus,
als könnte es gelingen.
Ich hatte aber mein Menschsein-wollen
vergessen.
Das Menschsein-wollen,
das ich doch so gerne lebe.
Also wird`s schon mal
wieder passieren,
daß ich heimkomme,
fertig, alle,
menschseinwollend verglücklicht.

BMD

Vage Vermutung

Sie weiß nicht,
ob er sie wirklich mag,
aber er tut nicht so,
als ob er sie
nicht leiden könnte.

BMD

Vernunft pur

Er macht alles mit demKopf,
und wahrscheinlich hat er sogar
im Herzen, Hirn.

BMD

Manchen Männern macht sie Angst

Manchen Männern macht sie Angst,
doch das hatte sie nie im Sinn.
Manchen Männern macht sie Angst,
sie ist Exzentrikerin.
Manchen Männern macht sie Angst,
weil sie fühlt, bis nichts mehr geht.
Manchen Männern macht sie Angst,
weil Hysterie ihr gar gut steht.
Manchen Männern macht sie Angst,
und vor den Mund nimmt sie kein Blatt.
Manchen Männern macht sie Angst,
denn sie trägt auch kein Feigenblatt.
Manchen Männern macht sie Angst,
denn Arsch, nennt sie den Po.
Manchen Männern macht sie Angst,
sie ist Flintenweib, sowieso.
Manchen Männern macht sie Angst,
weil sie ein recht guter Mann wär.
Manchen Männern macht sie Angst,
provokant zu sein, liebt sie sehr.
Manchen Männern macht sie Angst,
und die langweilen sie zu Tod.
Manchen Männern macht sie Angst,
sie kennt nur ihr eig`nes Verbot.
Manchen Männern macht sie Angst,
die woll`n keine starken Frauen.
Und das macht den Männern so Angst,
sich bei so einer, was zu trauen.

BMD

Mittwoch, 28. Mai 2014

I wrap my soul

I wrap my soul
into my thoughts,
sometimes in thoughts of you.
Without my thoughts,
without my dreams,
my soul could never do,
and if my thoughts,
my dreams came true,
my sould would
like that well,
`cause thoughts and dreams are
what it speaks,
how else a soul
could tell?

BMD

Leider

Es gibt mehr
treue Liebhaber,
als treue
Ehemänner.

BMD

Wie ein Blitz aus heiterem Himmel

Wer sagt,
daß man nicht so schnell
lieben kann?
Wer behauptet,
daß Liebe wachsen muß?
Viele.
Ich glaube ihnen nicht.
Es gibt eine Liebe,
die schon gewachsen,
nur noch zum Entdecken
bereit steht.
Es passiert aber selten
und manchmal seltenst.

BMD

Power

Die Liebe ist Löwin und Maus,
denn in jeder Gestalt,
gleich stark!.
BMD

Lieber Tip

Die Liebe sagt:
"Macht aus Vereinigung,
Verinnigung!"

BMD

Der Erotick

Als das Playboymagazin
der Liebe letztlich
ein sehr großzügiges Angebot machte,
hat sie?
Hat sie natürlich abgelehnt!

BMD

Umsonst

Eine Liebe,
die für die Katz ist,
schnurrt nicht mal.

BMD

Liebster

Ich find`s schön,
wenn dein und mein Kopf,
nur eine Kuhle ins Kopfkissen machen.

BMD

Nur so und nicht anders

Du solltest
mit deiner Beziehung
glücklich einschlafen,
aber du solltest
nicht glücklich sein,
wenn deine Beziehung
einschläft.

BMD

Fatal

Mein Prinz
hat sein
weißes Pferd
verkauft.

BMD

Der Renner

"Wenn ich aus mir Pommes mache",
sagt die Liebe,
"nehmen mich alle!"

BMD

Unangepaßt

Wohnte die Liebe
auch auf dem Mars,
sie wäre nicht grün.

BMD

Gute Wahl

Besser `nen lieben Techniker,
als `nen Liebestechniker.

BMD

Amor ist ihr Angestellter

"Mein Herz kriegst du nicht!"
sagte ich zur Liebe.
"Du wirst es mir noch nachwerfen!"
antwortete sie siegessicher.

BMD

Oft trügt die Erinnerung

Beziehungslegenden
brauchen Heilige.

BMD

Eigen

Bleibe mir
ein Rätsel,
sonst bin ich versucht,
ein neues zu lösen.

BMD

Customs

A heart
has nothing
to declare
and still
it is housing
treasures.

BMD

Landung

Mein Herz
fliegt dir zu,
wenn du dich
als angenehmes
Reiseziel erweist.

BMD

Rein wissenschaftlich

Das Lexikon bezeichnet
das Herz
als Hohlorgan.
Und den Rest?
Dichten wir ihm
das alles an?

BMD

Süßsauer

Süßsauer
hat der Essig
des Lebens
mein Herz
mariniert.

BMD

Handwerkskunst

Mein Herz ist ein rechter Schreinermeister.
Es klopft und zimmert mir ein Leben.

BMD

Gesund

Küsschen
sind
Vitamin C
für`s Herz.

BMD

Meine Seelchen und ich (3)

Mein Seelchen
bläst
den grauen Wolken
die Asche
aus dem Getriebe.

BMD

Mein Seelchen und ich (2)

Schon für 10cent
kannst du mir Frieden kaufen,
behauptet mein Seelchen.

BMD

Mein Seelchen und ich (1)

Universell
existent,
ohne Halt
gehalten.
Ein Seelchen
braucht
keine
Schwerkraft.

BMD

Dienstag, 27. Mai 2014

Politische Strategie

Kennen Sie schon
das alte Staubwedelkonzept?
Viel Staub aufwirbeln
und dann Wedel verkaufen.

BMD

Bedürfnis

"Gleich"
ist eine  kleine Ewigkeit,
wenn man Liebe braucht.

BMD

Spannung

Wer unter Strom steht,
lebt nur Kilowattstunden.

BMD

Und es ward...

Am Tag, als der Regenbogen platzte,
ergoß sich das Himmelsblau
ins Meer.

BMD

Ich glaube an...

Ich schenke mir den Glauben,
daß alles, was da ist,
ich schenke ihn mir täglich,
daß es mir Gabe ist.

BMD

Wärme

Man kann sich mit vielem
wohlfühlen,
aber Geborgenheit
geht nur von einem
lebendigen Wesen aus.

BMD

Tausch

Wenn ich mir manchmal
einen sehr großen Fehler eingestehen muß,
wäre ich in diesem Moment
fast lieber,
so eine dumme Schnepfe im Gras.

BMD

Haken

Toleranz ist:
Verständnis haben
ohne verstehenzu müssen.
Und das ist genau der Punkt:
Weil wir alles verstehen wollen,
funktioniert es oft nicht.

BMD

Gestohlen

Heute schwamm ein Hai
am Himmel.
Er zerschnitt mit seinen
silbrigen Flossen
die Wolken,
und von Wolke Sieben,
die bekanntlich für das Glück
zuständig ist,
hatte er ein Stück im Maul.

BMD

Ohne Einfluß

Alle Gedanken
werden gedacht werden,
auch wenn man es ihnen
nicht erlaubt.

BMD

Oppositionell

Ich bin so Eine,
die sich viele Regeln setzt,
um sie zu brechen.

BMD

Theoretisch

Gewußt habe ich schon immer,
was ich wollte,
doch getan habe ich es seltener.

BMD

Gefühlsruinen

Oft bin ich Raubritter
meiner Gefühle
und metzele sie kurz und klein,
um dann als Sieger über sie,
burgfräuleinkeusch zu sein.

BMD

Mann und Frau

Mann und Frau,
die sind verschieden.
Immer war`s schon so, hinieden.
Sprechen sie auch gleiche Worte.
Er sagt Kuchen, sie meint Torte.
Und kritisiert aus ihrer Sicht,
fühlt er sich grad wie vor Gericht.
Wenn sie sich mal nach Liebe sehnt,
und er gleich plump den Sex erwähnt,
auch wenn es später dazu kommt,
schmollt sie erst ausgiebig und prompt.
Gäb`s monatlich nicht diesen Sprung,
das Eivermehrungsfluidum
und nicht diesen Samenkoller,
würde diese Welt nicht voller.
Mann und Frau,
die sind verschieden.
Immer war`s schon so, hinieden.

BMD

BEMERKUNG:

ICH MÖCHTE ZWISCHENDURCH IMMER MAL ERWÄHNEN,
DASS ICH MEINE RECHTSCHREIBFEHLER VORSÄTZLICH MACHE.

Rosen für Samson

Ich sitze am Straßenrand und bettele.
Ich bettele für meinen Hund Samson.
Mein Hund hat nämlich ein Problem.
Er frißt nur Rosen.
Wie kann ein Hund von Rosen leben?
Er kann es!
Es ist ein wahres Hundsröschenwunder.
Ich aber werde dabei arm.
In dieser Geschmacksrichtung
gibt es kein Dosenfutter,
aber es wäre mal eine Idee wert.

Ich sitze am Straßenrand und bettele.
Für meinen Hund Samson.
Rosenzeit ist nicht immer,
und Rosen sind teuer.
Samson fand seine erste,
im Geschmack, übrigens,
nicht gleich überragend.
Er schlang sie nicht sofort
gierig hinuter.
Kaute mal an einer Rosenknospe
aus Langeweile.
Und danach war`s
um ihn geschehen.
Er verweigerte sofort
jedmögliche andere Nahrung.
Inzwischen kann er schon
eine "Ingrid-Bermann-Rose"
von einer gewöhnlichen
unterscheiden!
Er bevorzugt die neuen  Züchtungen,
die meist nicht mehr so
betörend duften.

Nun, er liebt sein Mahl,
unparfümiert,
kann ich verstehen.
Ich habe einen intelligenten Hund,
einen Hund, der eigentlich
kein Probelm hätte...
Ich sitze am Straßenrand und bettele.
Für meinen Hund Samson.

BMD

Schon mal einen Traum getanzt (3)

Seinen Traum beschneiden,
ihn kürzen, ihn entlauben,
ihn zurechtstutzen,
das kultiviert ihn nicht einmal.
Nein!
Denn ein Traum hat seine eigene Kultur!
Ein Traum muß im Regenwaldmilieu wachsen,
um überzeugend zu sein.
Wildwuchs ist der Phantasie Nahrung.
Ein exotischer Traum zieht der Schlange
den Giftzahn , und manchmal
verschlingt er auch sich selbst.
Er ist als Regenwaldtraum,eine Urkraft an Traum.
In seinen Regenwaldtraum sollte man
nicht jeden Beliebigen einweihen.
Eine Traumbrandrodung könnte die Folge sein.
Teile deinen Regenwaldtraum,
diese unbändige Fülle eines Traumes,
nicht einmal mit dem, der gerne Tarzan spielt,
teile ihn am besten nur mit einem Schimpansen.

BMD

Alle

Auch der Esel
hat seine Träume,
und das sind nicht nur
Wildkräuterträume mit viel iah drin!

BMD

Schon mal einen Traum getanzt? (2)

Wir sollten uns folgendes vor Augen halten!
Ein Traummann bleibt ein Traummann,
ihn gibt es nicht wirklich,
und wir kommen unserer Sehnsucht
wesentlich näher, wenn wir praktischerweise,
aus dem Traummann einen Manntraum machen.
Alle haben wir unsere Märchen gespeichert,
wir Frauen.
Dornröschen, Schneewittchen, Schneeweißchen,
und auch neuzeitliche Liebesmärchen,
sind unauslöschlich in unseren Vorstellungen
von Beziehung verankert.
Nein! Nein! Nein! Wehren wir uns nicht,
meine Damen!
Ja, wir sind emanzipiert.
Auch wir, haben uns schon befreit.
Haben liebend gelebt, sowie lebend geliebt,
waren Opfer und waren Täter.
Und doch....Da gibt es Momente,
Nachwirkungen einer Verzauberung,
die den Dornröschentraum wachküssen,
und der Prinz weiß nicht mal etwas davon.
Da gibt es Momente.....,
und schon halten wir nach
den sieben Zwergen Ausschau,
weil wir auf märchenhafte Erfahrung vertrauend,
den Prinzen, danach erwarten könnten.
Aber wir haben vergessen, daß der Frosch,
nicht von alleine, gegen die Wand klatschte.
Eine ebenso kalte, garstige, egozentrische Prinzessin,
keineswegs tierliebend und ohne Mitleid,
warf ihn dagegen.
Gewußt hätte ich allzu gerne:
War der Frosch aus dem Grimmschen Märchen
naiv und nichtsahnend oder war
der Mann im Frosch schon selbstbewußt
männlich genug, um diesen Angriff,
für eine rosige Zukunft,
in Kauf zu nehmen.
Letzteres würde wiederum
unserem Traummanntraum
zugute kommen.

BMD

Einsam

Manchmal kann man`s
nicht erwarten,
allein zu sein,
und dann ist man`s.

BMD

Undenkbar

Stellt Euch mal vor,
über uns
gäb`s keinen Himmel.
Da wär einfach nichts!

BMD

"Hausputz"

Jetzt muß ich mal Staub wischen,
in meinem Seelchen,
denn ich war
`ne ganze Weile weg.

BMD


Unabänderlich

Wenn man keine Wahl hat,
sollte man sie nehmen.

BMD

Schlaraffenland

Im nächsten Leben
werde ich
als Made im Speck.
wie eine Made im Speck leben.

BMD

Uaaaah!

Im nächsten Leben
werde ich Spinne,
mit Eintrag im  Guiness-Buch
der Rekorde,
für die meist ausgelösten Schreckensschreie!

BMD

ABC der Ameisen

Ameise,
Bemeise,
Cemeise,
Demeise,
Emeise,
Femeise,
Gemeise,
Hameise,
Imeise,
Jameise,
Kameise,
Lameise,
Mameise,
Nameise,
Omeise,
Pameise,
Qameise,
Rameise,
Sameise,
Tameise,
Umeise,
Vameise,
Wameise,
Xameise,
Yameise,
Zameise,
und die Pameise und die Mameise,
das sind natürlich die Eltern.

BMD

Montag, 26. Mai 2014

Dalli, dalli!

Es ist höchste Zeit,
für alle Zeit.

BMD

Drüsensache

Hat der Bulle in `ner Bullenhitze,
die Bullenhitze,
schwitzt er trotzdem weniger,
als wir.

BMD

Uppe

Auf wunderschöner Bergeskuppe,
macht  Rast, die Truppe.
Schwimmt freche, kleine Käferpuppe,
in Thermoskannenfesttagssuppe.
Herausgefischt, ist sie schnell schnuppe.
Genießt man Kuppe,
und Festtagssuppe.

BMD

Patschnaß

Heute regnet es
einen echten Kurregen.
Ich glaube, er soll uns Erdenbewohner
endgültig von der Illusion, heilen,
wir hätten den Planeten Sonne,
auf immer gepachtet!

BND

Betropft

Aus einem Himmel mit grünen Wolken,
flösse doch sicher grasgrüner Regen
und aus einem mit Knallroten - Hilfe!
Käme er uns erdbeerfarben entgegen.
Aus einem Himmel mit gelben Wolken,
spritzte es zitronig, wirklich sauer
und aus einem mit Tiefblauen - Hilfe!
Prasselten auf uns die Tintenschauer.
Ein Himmel, wie bisher, mit Schwarzgrauen,
tut uns weder Kopf, noch Kleid versauen.
Deshalb sollten wir den Regen lieben.
Erst bunter wär er schrecklich durchtrieben!.

BMD

Verpfiffen

Tut`s Murmeltier murmeln
beim Herumturmeln?
Murmelt`s, wenn`s lacht,
wenn`s Späße macht?
Weint`s denn Murmeltränen?
Murmelt`s beim Gähnen?
Tut`s beim Fressen
wie besessen
und beim Löchergraben,
murmeln und schaben?
Nein! Es pfeift, wenn es lacht,
und wenn`s Späße macht.
Weint nicht Pfeifentränen,
doch pfeift`s beim Gähnen.
Tut beim Fressen
wie besessen
und beim Löchergraben,
pfeifen und schaben.
Wollt ihr`s nicht begreifen,
wird`s euch was pfeifen!

BMD

The other kind of damage

When two souls collide,
mindpieces are shattered
all over the place.

BMD

Sonntag, 25. Mai 2014

Sometimes

Sometimes two hearts can meet
without hearing the other one`s beat.
And that `s why their rythm is so different.

BMD

I saw in you

I saw in you, what I wanted to see
and then
I saw in you, what I did not want to see.
With the same eyes.

BMD



Ohne die Alte

Im Bistro
gibt es roh,
Hackepeterstullen.
Im Bistro
ist er froh,
und da steht er,
an der Bar,
wo nicht gar,
Hackepeter.
An der Bar,
das ist wahr,
steht und dreht er,
Däumchen,
Träumchen.
Im Bistro
gibt`s engros
Hackepeter.
Im Bistro
ist das so,
doch dann geht er,
denn beim Bier
hat er hier
seinen Platz,
keinen Schatz.

BMD

Himmelweiter Unterschied

Zusammenpassen
oder
zusammenpassen wollen.

BMD

Liebesglut

Aus Liebe brennt auch lichterloh,
das Herz vom Floh.
Es könnt das winzigkleine Wesen,
von diesem Vorfall nicht genesen,
und von der Lieb nichts übrigblieb,
stände es wirklich unter Feuer.
Dann käme ihm das Ganze teuer!

BMD

Liebeskummer

Ich mußte eine Liebe begraben,
und es war schon die Zehnte.
Die Zehnte und keinen Zent
weniger schmerzhaft.
So ging ich mich bei der Liebe
beschweren, bei ihr,die über
allem steht, und bat sie:
"Wenn du wirklich Liebe bist,
dann tust du mir`s diesmal nicht an
und verschonst mich bitte,
von all der Herzenspein!"
Die Liebe lächelte,
voll des Verständnisses
und der Güte und antwortete:
"Wolltest du nicht mehr lieben,
dann erst wäre dein Leid,
das Größte."

BMD

Bummsfallera!

Manche Männer fallen einem
wie Sternschnuppen vor die Füße,
um ein riesiges Kraterloch
zu hinterlassen.

BMD

3xL

Man muß Lust
auf Lust haben,
um Lust zu haben.

BMD

Samstag, 24. Mai 2014

Honor

Make a bow
towards yourself
in respect.

BMD

Ehre

Verneige dich
vor deinem Selbst,
in Achtung.

BMD

I am and I will be

Inner growth
and wisdom
cannot be accomplished
without the rain
and the sunshine
of self acceptance.

BMD

Waves

Let me think of you
with freedom in my heart
and send out those thoughts
to me.

BMD

Immer und ewig

Zeit geht nicht vorbei.
Zeit ist Zeit, ist Zeit in sich.
Da wir aber sterblich sind,
fühlen wir es anders.

BMD

Always and ever

Time does not go by,
since time exists in itself.
Just because we are mortal,
we think so.

BMD

Augen offen halten

Das Leben begegnet uns
jeden Tag neu,
obwohl uns der Alltag
etwas anderes vorgaukelt.

BMD

Freitag, 23. Mai 2014

Fiskus

Bis jetzt sind steuerfrei die Sorgen.
Ändert sich das vielleicht morgen?
Vor nichts er innehält,
der Staat braucht immer Geld.
Doch Sorgensteuern könnten machen,
daß die Leute viel mehr lachen,
einfach so sich rächen:
Froh und glücklich, wenig blechen!

BMD

Absoluter Starkoch

Hunger ist der beste Koch
und hat Millionen Sterne.

BMD

Unsere Gottheiten

Wenn mein Gott
nicht dein Gott ist,
so lasse wenigstens
unsere Götter
Freunde sein.

BMD

Our gods

If your god
is not my god, let our gods
at least
be friends.

BMD

Virtue

The soul
loves to attire in
benevolence.

BMD

Tugend

Mitmenschlichkeit
ist der Seele
liebstes
Gewand.

BMD

Origin

Love was born
in paradise,
with the snake
around the corner.

BMD

No cosmetics needed

If every wrinkle
in my face
could twinkle,
I would glow.

BMD

Erfahrungserleichterung

Muß man für einen Fehler
schwer bezahlen,
ist es besser,
man zahlt ihn
in Raten ab.

BMD

Verdammt unfair

Jemanden zur Schnecke machen
ist mies,
aber ihn dann nicht mal
auf ein Kohlblatt zu setzen,
das ist unter aller Schnecke!

BMD

Zufall ist`s

Zufall ist`s,
wenn ein Mönch,
vor Angst oder Frömmigkeit,
im Paternoster
ein Vaterunser betet.

BMD

Zufall ist`s

Zufall ist`s,
wenn der Fleischer
in seiner Schaufensterauslage,
die Rouladen
mit dem Rolladen
einklemmt.

BMD

Fast kriminell

Schon ein Rundgang
ist eine krumme Tour.

BMD

Angriff ist die letzte Verteidigung

Den haut nichts um,
der vorher immer alles umhaut,
was ihn umhaun könnte.

BMD

Bergsteigerregel

Beim Gratwandern
unbedingt
grad wandern!

BMD

Nicht devot

Die zu Kreuze kriechen
sind nicht gläubiger,
und kaum Gläubiger.

BMD

Don Nadel

"Charmöhre"
fädeln alles
leichter ein.

BMD

Verboten

Auf Augenweiden
darf nicht
geschissen werden!

BMD

Ich lobliebe dich

Loben, schmeicheln.
Du : Mich, mir.
Ich: Dich , dir.
Heißt,
nicht auf die Sonne
warten zu müssen.

BMD

Grunlegende Einstellung

Ich hasse Petersilienkartoffeln
und Rassismus.

BMD

Vertrauensvoll

"Kein Sterbenswörtchen! Bestimmt nicht!"
versprach sie
und redete mit der anderen,
danach auch wirklich nicht
über den Tod.

BMD

Das wäre leicht

Im Wein liegt Wahrheit,
und wenn das Glas leer ist,
hab ich sie hoffentlich
mitgetrunken!

BMD

Donnerstag, 22. Mai 2014

Rückfällig

Wegen seiner Laster,
saß im Knast, er.
Der Dieb
war da lieb.
Hatte kein Laster,
dort im Knast, er.
Der Dieb
an seinen Memoiren schrieb.
Fast, er.
Sein war das Laster,
als kaum aus dem Knast, er.
Der Dieb,
einer blieb.

BMD

Vertrauen

Eine Ruhe des Geistes
zu finden, heißt es.
Eine Quelle,die nie versiegt,
Ruhe,die nie verfliegt.
Was nicht verraucht,
wenn man es braucht.
Immer ist, zu fassen,
bei jeder Gelegenheit möcht passen.
Zuversicht,
einfach und schlicht!

BMD

My love

You are the breath
that I take.
You are the bread
that I eat.
You are the love
that I live.
Your are my life.
Your mind has conquered
my heart.
Your anger tears me apart.
Your smile is magic
for me.
I´m chained and yet
I am free
You are the breath
that I take.
You are the bread
that I eat.
You are the love
that I live.
You are my life.
I walk the streets by myself
and carry you within me.
Your love saves me from fear
and vulnerability
You are the breath
that I take.
You are the bread
that I eat.
You are the love
that I live.
You are my life.
Our world in this universe,
an isle of eternity,
two hearts
which had to meet
by loves legacy.
You are the love
that I live.
Your are the bread
that I eat.
You are the love
that I live.
You are my life.

BMD













Erfahrung

Den richtigen Weg
finde ich oft nur,
über den falschen.

BMD

Nicht die Norm

Das Leben
hat sich mit mir
noch nie gelangweilt.

BMD

Anmaßung

Der, der wie ein Rohrspatz
schimpft,
hat nicht einmal
die Flügel mit
ihm gemeinsam.

BMD

Es muß ihn geben

Der Mensch
ist armselig genug,
einen Gott
haben zu dürfen.

BMD

Fühle!

Wenn dir der Regen
die Tränen ersetzt,
wird aus dir
die Sonne
nicht scheinen.

BMD

Instinkt

Sie weiß alles
über Gott und die Welt
-meine Katze-

BMD

Maßgeschneidert

Ja,ja, ja, so ist das Leben.
Würd`s ein andr`es dafür geben,
tät im höchsten Glück ich schweben,
bis zumTag halt,
wo das Leben
wieder wär
wie`s Leben
eben,
und mein altes
dann,
vergeben.

BMD

Mit Bedacht

Die Schnecke hat das Schnellaufen
auch erlernt,
doch das war ihr zu mühselig.

BMD

Eigensinn

Es ist hart,
hart zu sein.

BMD

Mediensucht

Die meisten
können ohne Computer
nicht mehr sein.
Sie geben alles ein.
Sogar `nen Furz,
und aus welcher
Himmelsrichtung
er aus ihnen gefahren ist!

BMD

Sich nicht zu ernst nehmen

Wer sich nicht hin und wieder
selbst amüsant findet,
der kann sich nicht leiden.

BMD

Essentiell

Ehre
ist das,
was den Menschen
an sich selbst
glauben läßt.

BMD

Skydiver

Today the sky is of such a blue,
that our eyes
can dive into it
like into a cosmic ocean.

BMD

Loslassen

Durch Flockenschirmchen, federleicht,
der Wind mit frischem Atem streicht.
Und kahler Kopf mti großen Poren,
hat seine Haarpracht fast verloren.
Ja, menschlich mutet es mich an,
erst blond, dann weiß, der Löwenzahn.
Mit Glatze kann man ihn besehen,
während die Samen rasch verwehen.
Sie suchen Halt, wo sich`s ergibt.
Sein Kindsvolk auseinanderstiebt.
So einsam, er mich etwas dauert.,
doch selbst scheinbar, um gar nichts trauert.
Hat unberührt sie ausgesandt.
Die Nachwuchssorgen sind gebannt!

BMD

Sei`s zufrieden

Genieße jeden Sommertag,
welches Wetter er auch bringen mag.
Denn Gras, das Lamm noch fleißig rupft,
ist`s in der Schafskälte verschnupft.
Mauersegler im Juli fliehn,
in tropische Gefilde ziehn,
und ist August so gut wie neu,
sind  die Morgennebel uns gleich treu.
Gelb werden die ersten Blätter,
dann fängt Herbst an, zum Donnerwetter!
Genieße jeden Sommertag,
weil er nur Sommer zu sein, vermag!

BMD
 



Mittwoch, 21. Mai 2014

Don`t forget

Be honest to yourself
and forgiving.

BMD

Love it tender

Take a nice thought
and wrap it
around your heart.

BMD

Acception

Fate and why
are twin words.
If you don´t have
an answer,
let no answer
be the answer.

BMD

Blue

Sometimes
a blue sky
appears out of the blue
and is then, of course,
most blue.

BMD

Lust auf...

"Ist`s denn vonnöten,
so zu erröten?"
frag ich die Tomate,
die sich beschwert,
daß man sie begehrt.

BMD

Ör, ör, eister

Mit Likör,
ich beschwör,
böse Geister.
Seine Glut
macht mir Mut
und mit Mut
kocht mein Blut.
Doch ich schwör,
mit Likör
sind die Geister,
meist noch dreister,
und das nenn ich
Scheibenkleister!

BMD

Zauberreigen

Mit schlanken, bunten Körpern
schnellen,
vibrierend über`s Wasser
Libellen.
Sie tanzen lautlos
liebestrunken,
im Schein der Sonne,
tief schon, gesunken.
Tauchen mit zartesten Flügeln,
befreit,
ins Rotgold der Unendlichkeit.

BMD

Dienstag, 20. Mai 2014

Wie verhext

Hexen haben große Füße,
krumme Zehen und `nen Bart,
weil sie sich nicht gern rasieren.
Auch die Zähne sind behaart.
Hexen haben niemals Locken,
aalglatt ist ihr Haar und hängt,
strähnig-schmutzig in die Augen.
Keine Hex ans Waschen denkt.
Hexen sprechen selten leise,
lachen lauthals ohne Scham,
gröhlen, kreischen um die Wette.
All das, denn sie sind nicht zahm.
Ungebändigt wilde Wesen,
missen Anstand und Manier,
und sie machen, was sie wollen.
Ja, gefallen könnt es mir!
Hexenstreiche möcht ich spielen,
treiben Schabernack und Spott.
Tät unmöglich mich benehmen,
wär mit Hexen im Komplott.
Hätte Spaß an finst`ren Sachen,
an Magie und Zauberei.
Würde das Verhexen lernen,
ebenso, Quacksalberei.
Und mein Besen, treu zu Seite,
folgte mir auf`s Wort sogleich.
Stehlen, lügen und betrügen.
Ach, was soll`s, ich wäre reich!
Könnte Wünsche und Verlangen
mir erfüllen, und dazu
plagte mich doch kein Gewissen.
Davor haben Hexen Ruh.
Bei mir aber, ist im Kopfe
vieles anders programmiert.
Wenn ich Unrechtes schon denke,
klappt das gar nicht wie geschmiert.
Müßt ich mich doch sehr verstellen,
als besäß ich kein Gefühl,
eine Maske mir aufsetzen,
würd es mir darunter schwül.
Könnt nicht mehr an kleinen Dingen,
Freude finden, lustig sein.
Könnt nicht lieben, und die Trauer
überdeckte bald den Schein.
Müßte mich von mir entfernen,
vor mir fliehen, stände dann,
nur als Schatten noch im Leben,
wäre niemand, irgendwann.

BMD

Nachruf

Er war ein guter Fisch,
und bat ich ihn zu Tisch,
kam er schnurstracks,
weil ihm der Klacks
vom trockenen Futter,
das ich als Fischmutter,
in Prisen streute,
mächtig erfreute.
Er war ein guter Fisch,
grüßte mich kalt und frisch,
jeden Morgen.
Machte Sorgen
mir, keinmal, niemals, nie!
Und dann auch nicht schrie,
wenn ich ihn vergaß.
Fraß, was am Glase saß.
Er war ein Freund wie Gold
und meiner Seele hold.
Selbstzufrieden,
schon hinieden,
er ein Dasein führte,
dem Achtung gebührte,
ein so sanftleises,
fischglasweises.
Ein Freund war er,
es still,
und wie`s das Schicksal will,
ist er nicht mehr.
Es fällt mir schwer,
ihn da zu begraben,
dort zwischen den Schaben.
Ihn wegzuspülen
ohne zu wühlen,
wär ihm ebenbürtig.
Lang nicht pinkeln
würd ich!

BMD

Hatschi!

Blütenstäube,
diese "ollen",
sich nicht trollen.
Tränen rollen
aus Augen,
verquollen.
In vollen
Nasen schniefen,
Pollen.
Rettung möglich:
Auf`s Meer in Jollen,
in die Arktis auf Eisesschollen!
Münder schmollen,
dem Frühling grollen,
weil Blütenstäube
sich nicht trollen.

BMD

My love

My love
is as deep
as the ocean
and therefor
you should be
a real good diver!

BMD

Flammenmohn

Der Klatschmohn
wiegte sich im Winde
wie ein König,
unter dem Gesinde
von Blumen,
mit geringerer Farbenpracht.
Als hätte die Sonne
ein Feuer entfacht,
das über der Sommerwiese glomm.
Rote Wellen im kniehohen Gräserstrom.
Und er befahl,
dringend einzuhalten,
mit großen Geschäften
und den kalten
Gefühlen,
die manchmal
ein Herz vereisen.
In seiner Blütenglut schien
er mir`s zu weisen.

BMD

Zum Fressen gern

Kannibalen der Liebe
halten sich schadlos
an ihrer Sinnlichkeit
und lassen zusammengeschrumpft
und vertrocknet,
die Antwort
am Gürtel baumeln.

BMD

Erotica antiqua

Gelüste
weckt in mir die Büste.
Sie ist aus Stein nur fabriziert
und ohnehin auch noch kastriert,
doch meine Bewunderung ist ehrlich
und ungefährlich.
Mir das Profil
sogleich gefiel.
Der Kopf,
der Schopf,
was für ein Hirn,
verdeckt die hohe Denkerstirn!
Die Nase, kühn geschwungen,
ist sehr gelungen,
und dieser Mund!
Gibt es nicht kund,
daß ich ihn küßte.

BMD

Macho

Machos sind mit
Moränen verwandt,
aber die wollen
nichts mehr
mit ihnen zu tun haben.

BMD

Macho

Ein Macho
trägt immer
einen Musterkoffer
mit seinen Sünden ` rum.

BMD

Macho

Ein Macho
würde einen Ochsen melken
und ihn dumme Kuh nennen.

NMD

Macho

Machos
tragen
eine Scherbenkrone.

BMD

Liebevolle Anpassung

Wär ich ein Schaf, ich graste,
wohl über grüne Weiden,
und könnte einen Schafsbock,
besonders gut, dann leiden.
Weshalb ich mir oft wünsche,
daß ich wirklich eines wär.
Dann hätt`ich es mit dir,
bestimmt nicht allzu schwer.

BMD

Tod und Leben

Ich fliehe vor der Unendlichkeit
des Seins.
Die Angst ist mir Verbündete.
Sie weiß, was sie will.
Erzählt nichts.
Sagt. alles.
Ist eine, die sich kalt anfühlt,
zum Lieben nicht geschaffen.
Schnell leben! rät sie.
Das nährt die Illusion.
Und am Schluß?
Die Antwort kennt auch sie nicht.
Ich fliehe vor der Unendlichkeit
des Seins,
mit einer Geschwindigkeit,
die mich immer zu früh
ankommen lassen wird.

BMD

Ich lebe gerne

Gerne zu leben ist oft
einfach nur Gefühl.
Dabei am besten gar nichts denken,
denn viele Nichtigkeiten,
weniger die Wichtigkeiten
(ausgenommen die Gesundheit),
bestimmen es.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe nicht ewig,
doch ewig
ist heut.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil ich weiß,
daß es Sinn macht,
wenn ich es tue.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil der Mond
so riesig, dick und voll,
ein lieber Kerl ist.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil dieses Leben,
mir gehört.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
obwohl kein Ölscheich
an mir Interesse hat.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil der Himmel,
wenn er blau ist,
leuchtet.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil Hornveilchen
keine Hörner haben.

BMD

Umwelt

Feuchttrüb, dem dunklen Wald entsteigt,
ein Atem aus der Tiefe,
als ob in Ästen, wild verzweigt,
ein Ungeheuer schliefe.

Das bebend seine Nüstern bläht,
doch ruht, bis zum Erwachen.
Aus tannengrünen Augen spät,
mit aufgeriss´nem Rachen.

Friedfertig und mehr Schein, als Sein,
wenn wir`s nicht weiter reizen,
liegt`s begraben in uns allein,
wird mit der Macht noch geizen.

Feuchttrüb, dem dunklen Wald entsteigt,
ein Atem aus der Tiefe,
als ob verschleiert sich`s nur zeigt,
und uns zur Mahnung riefe.

BMD

Bin ein Baum

Bin ein Baum,
vom Sturm gebogen,
habe Schicksale
erlebt.
Jahre haben mich
erzogen,
den Geschehnissen
verwebt.
Bin ein Baum,
hab standgehalten,
jedoch oftmals,
tiefgebeugt,
trotzend
den Naturgewalten,
aus einer Kraft
in mir,
gezeugt.

BMD

Once upon a time

Once upon a time
I had big plans
and my dreams
were even bigger.
The latter are
surely responsible
for my expectations
colliding.

BMD

I am writing for you

I am writing
for you synonymously,
then my words
will not scratch,
cut and make you
bleed.

BMD

Lebensbaum

Was wäre mein Lebensweg,
wenn ihn keine Bäume säumten.
Jahreszeiten sind Baumemotionen.
Wipfel sind Nistplätze für Träume.
Der Mensch sollte:
Baum denken
und fühlen.
Ein Baum hat viele Arme,
die dem Himmel
näher sind.
Ein Baum trägt für jeden
schönen Gedanken
eine Blüte.
Bäume sind dem Innern
verwurzelt.
Ein Baum küßt die Erde
und streift das Firmament.
Wälder bestehen aus
Baumfreundschaften.
Die Rinde eines Baumes
ist vernarbt
wie der Körper
eines Siegers.
Auch mien Wachsen besteht
aus Verästelungen.
Baumseelen
sind Archen.

BMD

Hallo!

Hallo,
Ihr Runzeln und Falten!
Ihr dürft, ab jetzt,
mein Gesicht gestalten.
Hallo,
ihr Runzeln und Falten!
Ich weiß,
ihr seid nicht mehr,
aufzuhalten.
Hallo,
ihr Furchen und Grübchen,
ihr düft nun Zeichen setzen,
euch durch Linienführung
untereinander vernetzen.
Dürft den Charakter
meiner Zeit skizzieren.
Dürft Jahrzehnte
durch euer Kunstwerk
quittieren.
Ein Antlitzbild,
das ihr kreiert,
die Fülle
eines Daseins
interpretiert.
Hallo,
ihr Runzeln und Falten!
Seid mir willkommen!
Ihr habt mir die Jugend
nicht genommen,
noch das Alter gegeben.
Ihr seid doch
mein ganzes,
innig geliebtes,
gelebtes Leben!

BMD


Montag, 19. Mai 2014

Eben drum!

"Ich reime!" so sagt der Weber,
"doch sie wollen auf Teppichen gehn."
"Ich reime!" so sagt der Gärtner,
und er hat Blumen schon sprechen sehn.
"Ich reime!" so sagt der Bäcker,
trotzdem kommen die Brötchen gut an.
"Ich reime!" so sagt der Metzger,
der dabei noch die Wurst machen kann.
"Ich reime!" so sagt der Schreiner,
und schreiben tut er manchmal auf`s Holz.
"Ich reime!" so sagt der Lehrer,
"fehlerlos", und er ist darauf stolz.
"Ich reime!" so sagt der Pfarrer,
und er ist der Sünde nicht mehr fern.
"Ich reime!" sag ich euch, ehrlich,
"einfach unendlich, unendlich gern!"

BMD

"Barbekuh"

Putenschenkel, die gebraten,
nicht mehr watscheln,
nicht mehr waten,
hängen nun an einem Spieß,
den man durch die Muskeln stieß.
Knusprig lecker sind auch Waden,
die im Teiche taten baden,
daß man drum nicht traurig ist,
und mit Gier denVogel frißt.
Ferkel, Hühnchen und auch Rind,
sie nicht besser daran sind.
Schlägt das Schicksal einmal zu,
köcheln, brutzeln sie im Nu.
Große Tiere fressen kleine.
Hat es Beine oder keine,
alle sind stets auf der Hut,
ganz besonders um die Brut.
Jedes Viech gefährlich lebt,
todesahnend zittert, bebt.
Was ein Glück, es kann nicht sprechen.
Würd das sonst den Kreislauf brechen?

BMD

BEMERKUNG:

ICH MÖCHTE ZWISCHENDURCH IMMER MAL ERWÄHNEN,
DASS ICH MEINE RECHTSCHREIBFEHLER, VORSÄTZLICH MACHE!

Psycho ist so matisch

Bringt den stärksten Mann zu Falle,
eine aufgeregte Galle,
denn Organe, die sensibel,
treiben`s gerne auf den Giebel,
und der Ärmste muß sehr leiden,
wenn roh Stiche ihn nicht meiden.
Es drückt recht hier, und dort es zwickt,
ach, Schmerzen, die sind sehr geschickt!
Hat er für sich nicht errungen,
Wünsche und auch Forderungen,
sie nur ständig untergraben,
muß er Bauchesgrimm nun haben.
Denn versteckt hat sich im Magen,
seine Seele mit den Klagen.
Und es kann nur überlaufen,
Galle, wenn wir Wut verschnaufen,
immer wieder alles schlucken,
Augen schließen und uns ducken.
Seelchen geht dabei zu Grunde.
Gegen uns sind wir im Bunde.
Und die Haut des Elefanten,
ist zum Schutz für Ecken, Kanten,
auch nicht immer in Funktion.
Ja, was geht ohne Willen schon?
Doch so mancher das abstreitet,
weil geboren, zartbesaitet.
Sagt, er könne sich nicht wehren,
müßte weiter sich beschweren.
Dem erklär ich, daß der Magen,
mit dem Drücken möcht was sagen.
Das die Galle mit dem Krampfe
gegen ihn, nicht zieht zu Kampfe.
Streitet für sein Wohlergehen,
aber er will`s nicht verstehen.
Endet drum psychosomatisch,
ohne Einsicht das, dramatisch!

BMD

Bumerangerziehung

Viele, denen
man zu oft die Hammelbeine
langzog,
hatten dann welche.

BMD

Es gibt keinen anderen Weg

Das Leben wird dich
nur lieben,
wenn du es liebst.

BMD

No other way

Life will only
love you,
if you love it.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil`s Mäuse auch tun.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil der nächste Regenbogen
darauf wartet,
daß ich ihn bewundere.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil ich vom
Putzfimmel
verschont blieb.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil 1000m Glücklichsein,
nicht mehr kostet,
als 1000m Unglücklichsein.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil ich mir oft erlaube,
nicht zu müssen,
wenn ich nicht will.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil der Himmel
mir Zelt ist.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil die meisten Hunde
mich nicht beißen wollen.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil mir viel einfällt,
warum es so ist.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil mir sehr oft,
einzig und allein,
nur zu leben,
wichtig ist.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
obwohl ich immer
noch nicht
fliegen kann.

BMD

Ich lebe gerne

Ich lebe gerne,
weil mein Leben,
mein ICH ist.

BMD

"Watt für`n Ding?"

Im Wattenmeer, da liegt der Schlick.
Dort ist er knatschelig und dick.
Glucksend läßt er sich vermatschen,
laut vernehmlich sich belatschen.
Bespritzen sich bis an die Backen,
kann man sich mit den Meeresschlacken.
Darunter auch nach Schätzen wühlen,
den Glitsch mit Haut und Haar erfühlen.
Schuh und Strumpf dabei verlieren
und mit Seesand sich beschmieren.
Schniefend trieft es aus den Ritzen,
gluckert`s, blubbert`s, tut`s stibitzen.
Geräuschvoll wie sonst aus Gedärmen,
verdauend nur Organe schwärmen
gibt der Sumpf von sich, die Töne,
unmanierliche, doch schöne.
Schlabbernd schwabbelt er vor sich hin,
und ich, gestiefelt, mittendrin!
Schlammig sich suhlende Wonnen,
dem Erwachsensein entronnen!

BMD

Samstag, 17. Mai 2014

Hitzegespinste

Im schwirrenden Sonnenlicht eines heißen Sommertages
surren die Gedanken.
Sie brummen wie Fliegen und summen wie Bienen.
Setzen sich mal hierhin, mal dorthin,
wie`s ihnen paßt.
Naschen mal hier, mal da.
Nehmen auf, was süß und zuckrig ist.
Natürlich sind Sommergedanken heiß und trocken.
Das ist ja nichts Ungewöhnliches,
und deshalb tauche man sie in Limonade,
daß sie nicht verdorren!
Dadurch verpappen sie zwar leicht das Hirn,
was aber noch besser ist,
als runzlige Rosinengedanken zu haben.
Ach, im Sommer können Gedanken verwirrend sein,
denn sie sind träge und das mit soviel Fleiß!
Sie setzen sich einen verblichenen Strohhut auf,
und lassen Beine und Arme baumeln.
Arme und Beine? Die Gedanken?
Sicher doch!
Sie sollen ja Hand und Fuß haben, trotz allem.
Sommergedanken sind was Feines.
Sie riechen nach Meer, nach Heu, nach Laissez-faire.
Manchmal werden sie ranzig.
Das passiert, wenn man sie einfettet,
wegen der Sonnenbrandgefahr.
Sommergedanken denken immer anders,
denn sie haben genug Licht,
um alles auszuleuchten,
was es zu denken gibt.
Wer sich keine Sommergedanken erlaubt,
und die schöne Zeit verstreichen läßt,
der hat sie wie tropische Früchtchen
vergären lassen.

BMD




Unbeschwert

Ich habe den sieben Zwergen,
ihre kleinen Mützen genäht,
und Wut kann ich nicht verbergen,
für eine, für mich, war`s zu spät.
Ich bin dem Umfang entwachsen,
mein Kopf ist jetzt zweimal so breit.
Ich mach zwar noch gerne Faxen
und wäre für`s Kleinsein bereit,
doch da hat sich angesammelt,
-in ihm -was man tut, was man läßt.
Das hat ihn total verrammelt,
und das sitzt furchtbar starr und fest.
Zwergenmütze möchte ich tragen,
und so unbeschwert sein wie die,
die auf kurzen Beinen ragen.
Ach, wie bewundere ich sie!

BMD

Ansicht

Im Stadtbrunnen
leere Bierflaschen schwammen.
Schaufensterpuppen
im Spiegelbild des Wasssers
verzerrt zur Geltung kamen.
Junge Mädchen in bunter Kleidung
und mit bunten Gesichtern,
lachten schallend
unter den Neonlichtern.
Gassi führte eine alte Dame
den Hund.
Er war von Kuchenresten
fett und rund.
Ein Obdachloser schlief auf der Bank,
eine Zeitung war ihm gut genug als Decke.
Ein Ehepaar motzte,
daß er das Stadtbild beflecke.
Er, der nach billigem Aftershave roch,
und sie, die ihm zu Füßen kroch.
Es war eine mondlose Nacht,
was im künstlichen Licht der Stadt
keinen Unterschied macht.

BMD

Life

Live,
life now,
now.
Now is, what
you can really feel.
Yesterday,
you can only
remember,  feeling.
Tomorrow,
you can only
hope, to feel.

BMD

Time

...goes by
and up and down
and forth and back
and around and around and around.
            Let`s dance!

BMD

Verwundert

Wunder gibt es immer.
Und das Wunderbarste
an ihnen ist,
daß man sie erkennen
darf.

BMD

Kehrseite der Medaille

An den Tagen,
an denen ich
Bäume ausreißen könnte,
zittern
die Wälder vor mir.

BMD

Könnte sein

Vielleicht hab ich tausend Leben,
und von diesen
leb ich grad meins.
Von den andern,
weiß ich nichts oder wenig,
und von diesem ein bisserl,
so scheint`s.

BMD

Guter Rat

Aus den Quellen der Angst
sollte man den Durst
nicht löschen.

BMD

Zusätzlich, Kiemen anschaffen

Auch in einer Stimmungshochlage
kann die Luft dünn werden.

BMD

Fete der Ewigkeit

Das Universum läd euch ein,
ein Teil von ihm zu sein.

BMD

Unvorsichtig

Bei meinen Höhenflügen
reicht der Tank
oft nicht
für die Rückfahrt.

BMD

Sehr menschlicher Wunsch

Wir würden gerne alle
seliger, als die Seligen sein,
unter der Voraussetzung,
am Leben bleiben zu dürfen.

BMD

Tick, tack oder tuck

Die Zeit äußert sich nicht,
das Ticken der Uhren
wirkt auf sie beleidigend.

BMD

Ich oder was

Kühn,
kühner,
am künstlern!

BMD

Erlaubte Fehlerquote

Auch alle Weisheiten,
beherzigen zu wollen,
macht nicht weise.

BMD

Keine Wahl

Schon, weil wir keine
Augen im Hinterkopf haben,
sind wir auch
"rücksichtslos".

BMD

Ausbeutung

Könnten sie den Regenbogen melken,
hätte er keine Farben mehr.

BMD

Der springende Punkt

...hat Olympiareife.

BMD

Ausgestoßen

Manche schwarzen Schafe
lassen sie ja wenigstens
wieder zurück
in den Stall.

BMD

Erkenntnis

Erkenntnis muß immer
wieder erneuert werden.
Erkenntnis ist ein unheimlich
flüchtiger Stoff!

BMD

Falsche Erziehung

Bedürfnisse muß man dürfen lernen.

BMD

Einseitig

Der innere Schweinehund
mag sich als Schwein nicht,
aber der Hund ist ihm ziemlich egal.

BMD

Donnerstag, 15. Mai 2014

Bei denen piept`s

Sitzen im Käfig
die lustigsten Vögel.
Pfeifen doch fröhlich
den lieben, langen Tag.
Ob Gefangenschaft
keine Veränderung,
solch unveschwerter
Lebensfreude vermag?
Oder tun sie es
aus purer Verzweiflung?
Wer könnte den Unterschied
darin hören?
Solange er singt,
wie auch immer es sein,
wen würde ein verrückter Vogel stören?

BMD